Neue Therapieziele bei Psoriasis

Erscheinungsfreie Haut als neues Therapieziel

Therapieziele neu definieren – Erscheinungsfreie Haut ist für eine Mehrheit der Patienten mit Plaque-Psoriasis erreichbar. Ist es Zeit die Therapieziele an die Realität anzupassen?

Therapieziele sind für die Behandlung chronisch-entzündlicher Erkrankungen sehr wichtig. Zum einen für die Therapietreue und die Einbindung des Patienten in seine Therapie und zum anderen, um den Verlauf der Erkrankung möglichst positiv zu gestalten.
Therapieren, um ein Ziel zu erreichen – auch Treat-to-Target genannt – ist beispielsweise in der Rheumatologie der „Standard of Care“.1 Auch bei anderen chronisch-entzündlichen Erkrankungen wie Morbus Crohn rücken Therapieziele immer stärker in den Fokus und können mit einer besseren Prognose für Patienten assoziiert sein.2

Therapieziel in der Plaque-Psoriasis

Das derzeitige Therapieziel für die Plaque-Psoriasis – eine 75%ige Verbesserung der Hautsymptomatik (PASI 75) – stammt aus dem Jahr 2011 und ist Bestandteil der aktuellen Leitlinie zur Therapie der Plaque-Psoriasis.3,4 Verfehlen Patienten mit ihrer aktuellen Therapie einen PASI 50, muss die Behandlung laut Leitlinie angepasst werden. Bei einem Ansprechen zwischen PASI 50 und PASI 75 kann die subjektive Lebensqualität des Patienten zur Entscheidungsfindung herangezogen werden. Die „niedrigste Hürde“ – so die Leitlinie – ist hier ein Wert von 5 im Dermatology Life Quality Index (DLQI). Bei Überschreiten dieses Scores müsse die Therapie angepasst werden.3

Die Leitlinienautoren halten aber auch fest, dass das „grundsätzliche Ziel jeder Therapie“ Erscheinungsfreiheit ist. Auch hinsichtlich des DLQI ist ein Wert von 0 oder 1, der anzeigt, dass keine Beeinträchtigung der Lebensqualität durch die Hauterkrankung mehr vorliegt, anzustreben.3

„Das grundsätzliche Ziel jeder Therapie ist die Erscheinungsfreiheit, das heißt die Abwesenheit von kutanen Symptomen der Psoriasis.“ – S3-Leitlinie zur Therapie der Psoriasis vulgaris Update 2017.

Die Realität hat die Leitlinie überholt

Aktuelle Therapieoptionen lassen das grundsätzliche Ziel jeder Therapie erreichbar erscheinen – erscheinungsfreie Haut kann von einer Mehrheit der Patienten erreicht werden.5 PASI 75 als konkretes Therapieziel hingegen scheint in Anbetracht der Ergebnisse aktueller Studien überholt.5
Verständlich, dass Patienten mit einer 75%igen Verbesserung ihres Hautbildes nicht zufrieden sein können und sich langfristig ein erscheinungsfreies Hautbild wünschen. Ist es also höchste Zeit die Therapieziele in der Psoriasis-Therapie an die Realität anzupassen?

Dr. von Kiedrowski im Interview zu Therapiezielen in der Plaque-Psoriasis

Duration:


  1. van Vollenhoven R. Treat-to-target in rheumatoid arthritis - are we there yet? Nat Rev Rheumatol 2019; 15(3):180–6. 
  2. Colombel J-F et al. Effect of tight control management on Crohn's disease (CALM): A multicentre, randomised, controlled phase 3 trial. The Lancet 2017; 390(10114):2779–89. 
  3. Nast A et al. S3 - Leitlinie zur Therapie der Psoriasis vulgaris Update 2017; 2017 [abgerufen am 17.05.2018]. Verfügbar unter: http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/013-001l_S3_Therapie_Psoriasis-vulgaris_2017-12.pdf. 
  4. Mrowietz U et al. Definition of treatment goals for moderate to severe psoriasis: A European consensus. Arch Dermatol Res 2011; 303(1):1–10. 
  5. Gordon KB et al. Efficacy and safety of risankizumab in moderate-to-severe plaque psoriasis (UltIMMa-1 and UltIMMa-2): Results from two double-blind, randomised, placebo-controlled and ustekinumab-controlled phase 3 trials. The Lancet 2018; 392(10148):650–61.